So einfach lassen sich neue Jobs einrichten: entweder über die Suchleisteneingabe oder mit dem Cursor auf der Landkarte. (Grafik: Blue Tree Systems)

Neues Release von FleetManager.com beschleunigt Disposition

Komfortables Auftragsmanagement zur schnellen und einfachen Vorgangs-bearbeitung

Blue Tree Systems hat mit der Auslieferung neuer Funktionalitäten der Telematik- und Flottenmanagementlösung FleetManager.com begonnen. Dispositionsmitarbeiter können jetzt Fahraufträge auch innerhalb der Blue-Tree-Systems-Anwendung erstellen, bearbeiten und versenden.

Dank der Zweiwege-Kommunikation ist auch der Fahrer über das Tablet in der Fahrerkabine jederzeit über den Auftragsstand informiert. (Grafik: Blue Tree Systems)

Dank der Zweiwege-Kommunikation ist auch der Fahrer über das Tablet in der Fahrerkabine jederzeit über den Auftragsstand informiert. (Grafik: Blue Tree Systems)

Dies beschleunigt nicht nur wesentlich die Bearbeitung der jeweiligen Jobs, sondern erlaubt darüber hinaus, Änderungen noch nicht abgeschlossener Vorgänge vorzunehmen. Üblicherweise bestehen Aufträge aus festen Stoppreihenfolgen, von der der Fahrer nicht abweichen kann. Speziell bei Distributionstouren jedoch erhält der Fahrer jetzt die Möglichkeit, auf akute Situationen (z.B. Verkehrslage, Baustellen etc.) spontan zu reagieren und seine Stoppabfolge zu variieren. Weitere Neuheit: Durch Aktivieren der neuen Funktion „Auto Arrival” wird der jeweilige Stopp automatisch gemeldet, sowie sich das Fahrzeug innerhalb von 300 Metern im Bereich des definierten Zielortes befindet.

Im Arbeitsalltag von Disponenten kommt es auf Flexibilität an. Krankmeldungen von Fahrern, Baustellen und Verkehrsstaus sind dabei ebenso zu berücksichtigen wie kurzfristige Plan- bzw. Auslieferungsänderungen durch die Kunden. Erleichterung in diesem stressigen Umfeld versprechen die neuen Funktionen von FleetManager.com, die Blue Tree Systems an seine Kunden ausliefert. Dank des neuen Auftragsmanagements kann die Disposition jetzt Aufträge direkt in der Telematik- und Flottenmanagementlösung anlegen, verändern und – inklusive Detailinformationen zum Auftrag wie z.B. Auftrags- oder Sendungsnummern – in Echtzeit an die Fahrer senden.

So einfach lassen sich neue Jobs einrichten: entweder über die Suchleisteneingabe oder mit dem Cursor auf der Landkarte. (Grafik: Blue Tree Systems)

So einfach lassen sich neue Jobs einrichten: entweder über die Suchleisteneingabe oder mit dem Cursor auf der Landkarte. (Grafik: Blue Tree Systems)

So erlaubt ein neues Flaggensymbol im Vehicle Grid Widget den direkten Aufruf des Job-Management-Bildschirms. Auf dieser Oberfläche legt der Disponent einen neuen Vorgang auf zwei Arten an: Er zieht einfach den Cursor auf die Landkarte oder benutzt die Suchleiste oberhalb des Bildschirms. Dank der Volltextsuche lassen sich im System hinterlegte POI, die vollständige Adresse oder auch Firmennamen eingeben. Ebenso einfach lassen sich Fahrstopps innerhalb von Aufträgen bearbeiten, die noch nicht abgeschlossen bzw. noch nicht ausgeführt wurden.

Diese Statusmeldungen generiert entweder das System automatisch (z.B. „Auto-Arrival”), oder der Fahrer setzt sie manuell, etwa wenn ein Auftrag abgeschlossen wurde. „Selbstverständlich steht die Auftragsfunktion auch bei der Integration einer Speditionssoftware zur Verfügung. Eine Erweiterung um digitale Formulare ist ebenfalls in beiden Anwendungsszenarien möglich”, so Stephan Grimm, Country Manager DACH der Blue Tree Systems GmbH.

Dank der Zweiwege-Kommunikation ist auch der Fahrer über das Tablet in der Fahrerkabine jederzeit über den Auftragsstand informiert. (Grafik: Blue Tree Systems)

Dank der Zweiwege-Kommunikation ist auch der Fahrer über das Tablet in der Fahrerkabine jederzeit über den Auftragsstand informiert. (Grafik: Blue Tree Systems)